Klocken von guntsiet

Aktuell probt die Bühne De Worphüser  für die Plattdeutsche Lesung „Klocken von Guntsiet“ von Heinrich Schmidt-Barrien.
In der plattdeutschen Lesung tragen sechs Schauspieler Heinrich Schmidt-Barriens Stück „Klocken von guntsiet“ vor. Mit dem Thema des Stücks, in dem es um das Herannahen einer Pandemie an ein Dorf im Moor während des 16. Jahrhunderts geht, passe die Lesung des 1953 von Schmidt-Barrien geschriebenen Textes genau in die Zeit.
Das im 16. Jahrhundert verankerte Stück spielt in einem Dorf hinter dem Moor, das nur durch einen Damm und eine Brücke mit der Außenwelt verbunden ist. Trotzdem kommt auch hier eine Pandemie den Bewohnern näher. Mit ganz ähnlichen Methoden wie heutzutage, einem Lockdown, versuchen die Bewohner, der Pest zu entgehen. Heinrich Schmidt-Barrien bezeichnete sein Stück als ein ernsthaftes.

Drei Lesungen soll es im Frühjahr 2023 geben. Die Termine und Veranstaltungsorte werden noch veröffentlicht. Aktuelle Informationen auch auf FACEBOOK und Instagram.

Veröffentlicht in Ankündigung.