Gaslicht

Im Oktober 2023 spielt der Hanseaten-Klub / Theater am Deich für Sie
„Gaslicht“ Kriminalstück von Patrick Hamilton

Das Stück spielt im nebligen London des Jahres 1880 in der gehobenen Mittelklassewohnung von Jack Manningham und dessen Frau Bella. Es ist später Nachmittag, in Hamiltons Worten die Zeit „before the feeble dawn of gaslight and tea“ (Zeit von Gaslicht und Tee).

Bella ist rastlos, was durch die Vorwürfe ihres Mannes und sein Flirten mit der Dienerschaft noch verschlimmert wird. Am beunruhigendsten ist sein Verschwinden, das er nicht erklärt und durch das er ihre Angst noch vermehrt. Die Entwicklung des Dramas macht klar, dass Jack Bella zu überzeugen versucht, sie sei wahnsinnig und bilde sich nur ein, das Gaslicht würde dunkler.

Der Auftritt des Polizeidetektivs Rough lässt Bella erkennen, dass Jack sie quält. Die obere Wohnung wurde einst von Alice Barlow bewohnt, die wegen ihrer Juwelen ermordet wurde, die aber nie gefunden wurden. Jack sucht die Juwelen und da er dabei das Gaslicht entzündet, wird es im übrigen Haus dunkler. Seine Schritte im leeren Apartment lassen Bella glauben, sie höre Dinge. Rough überzeugt Bella, bei der Überführung von Jack als Mörder zu helfen. Zuvor gibt sie jedoch vor, Jack bei der Flucht zu helfen, um Rache zu nehmen: Sie erklärt ihm, dass sie als Verrückte ja nicht für ihre Handlungen verantwortlich sei.

Das Spiel endet, als Jack von der Polizei abgeführt wird.

Nähere Informationen folgen in Kürze.

Veröffentlicht in Ankündigung.